Kann denn jedes Pferd barhuf laufen?

shapeimage_4

Diese Frage ist einfach zu beantworten: Nein. Immer dann, wenn mehr Hornabrieb stattfindet als Hufhorn nachwächst, dann ist ein Hufschutz fällig. Dies gilt für lange Strecken, ungewohntes Gelände oder beispielsweise harte Böden mit hohem Abrieb.

Trotzdem, gut gepflegte, gesunde und in Bezug auf Ernährung und Haltung optimal versorgte Hufe sind leistungsfähiger, als es gemeinhin angenommen wird.

Der Weg zum gesunden und leistungsfähigen Barhuf beginnt mit der Einstellung des Reiters/Besitzers. Dies gilt gleichermaßen für bereits beschlagene Pferde, die umgestellt werden sollen wie auch für Barhufpferde, deren Nutzungsintensität steigen soll.

Folgende 4-A-Faktoren können Sie positiv beeinflussen:

  • Ausgewogene Ernährung, also eine bedarfsgerechte Fütterung,
  • Artgerechte Haltung, möglichst viel Bewegung auf wechselnden Böden, Luft und Licht – rund um die Uhr wäre ideal
  • Art der Nutzung und
  • Angepasste Hufpflege- und Bearbeitung

Die Gesundheit des Pferdes steht für uns immer im Vordergrund, weshalb wir mit großem Engagement und nach bestem Wissen und Gewissen gemeinsam mit Ihnen dafür sorgen wollen, die Hufe zu verbessern.

Gesunde Hufe sind die Voraussetzung für einen funktionierenden Bewegungsapparat.